Archiv des Autors: Walter Biermann

Monatsthema Juni 2018 – Paradox

Das Thema für den Juni hieß: Paradox. Ein schweres Thema, vielleicht zu schwer. Das könnte der Grund für die relativ geringe Anzahl an Teilnehmern am Monatsthema sein. Es gibt mehrere Möglichkeiten so ein Thema umzusetzen. Man denkt sich etwas scheinbar widersprüchliches aus und inszeniert dann dieses Foto. Das kann sehr aufwendig sein, zu aufwendig. Oder, man bastelt sich aus mehreren Fotos in Photoshop ein Composing. Das muss man erst mal können, und ist meist auch viel Arbeit. Man kann durch die Stadt laufen und hoffen, dass man was findet, was zum Thema passt. Das braucht Zeit und Glück, vor allem wen man den Anspruch hat, etwas Besonderes vorzulegen. Zu guter Letzt durchforstet man das eigene Archiv und findet dann etwas brauchbares oder am einfachsten, man weis, dass man was passendes im Archiv hat. Aber nur dann wenn das Thema zu den eigenen Vorlieben gut passt. Einigen ist es leicht gefallen, andere haben sich schwer getan und wieder andere haben das Thema ausgelassen. Aber das, was vorgelegt wurde, kann sich sehen lassen. Hier geht zur Galerie des Monatsthema.

Bernd Seifert ist gestorben

Mit großer Betroffenheit haben wir die Nachricht zur Kenntnis nehmen müssen, dass unser Fotofreund Bernd Seifert am 17.05.2018 verstorben ist. Bernd war von 1989 bis 2015 Mitglied der Fotografischen Arbeitsgemeinschaft Brühl. Von 1991 bis 2013 war Teil des Vorstandes und seit 1997 stellvertretender Vorsitzender der FAB.
Es war angenehm mit so jemanden wie Bernd das Hobby zu teilen. In besonderer Erinnerung bleibt er uns vor allen wegen seiner freundlichen und ruhigen Art. Seine Leidenschaft für die Fotografie hat er, solange es ihm möglich war, mit seinen langjährigen Weggefährten geteilt. Er war als Mensch, Fotograf und als Organisator eine Bereicherung für die FAB.

Monatsthema Mai 2018 – Surrealismus

Als Ende vorigen Jahres die Monatsthemen für 2018 bekannt gegeben wurden, und dort für den Monat Mai das Thema: Surrealismus zu lesen war, hat das bei einigen Mitglieder heftiges Stirnrunzeln verursacht. Wie soll das den gehen…..? Es ging! Nach einem Vorbereitungsabend mit Videos, die zum Verstehen des Themas beitrugen und einer Diskussion um mögliche Techniken für die Umsetzung, hat sich die anfängliche Skepsis gelegt und der Experimentierfreude Platz gemacht. Am Ende, so haben viele gesagt, hat es sogar Spaß gemacht. Das Thema hatte seinen Reiz gerade darin, das man gezwungen ist, um dieses umzusetzen, neue Wege zu gehen. Das Ergebnis war ein interessanter Abend mit tollen Fotos. Die Fotos findet man hier.

Monatsthema April 2018 – Handy als Kamera genutzt

„Handy als Kamera genutzt“ war das Monatsthema im April. Das es bei der Fotografie nicht auf die Ausrüstung ankommt, sondern auf die Person hinter der Kamera, war der Hintergedanke bei der Auswahl dieses Themas. Das Handy als Kamera setzt natürlich Grenzen, aber innerhalb dieser Grenzen kann man sehenswerte Fotografien erzeugen. Die beste Kamera ist die, die man dabei hat. Wie oft kommt man in Situationen, wo man denkt: „Ach hätte ich doch jetzt einen Fotoapparat dabei…..“. Die Kameras in Smartphones werden immer besser, und sind für die Aufgabe als „Immerdabeikamera“ bestens geeignet. Die vorgelegten Fotos zum Thema findet man hier.

FAB On Tour: Düsseldorf Kiefernstraße

Die Kiefernstraße in Düsseldorf war Ziel der Fotoexkursion der FAB im März. Deutschlands bunteste Straße nannte Ralf Broicher, der die Exkursion organisiert hat, den Ort. Die Teilnehmer konnten das nur bestätigen. Entsprechend viel gab es zu sehen und zu fotografieren. Selten ist die Zeit so schnell rumgegangen. Nach einer kleinen Pause hatten aber alle noch nicht genug. Deshalb ging die Exkursion in einer verlassenen Fabrik im Düsseldorfer Hafen weiter. In dieser Galerie kann man einige Ergebnisse sehen.

Monatsthema März 2018 – Menschen

Die meisten Mitglieder der FAB, die an der Diskussion der Fotos zum Monatsthema: „Menschen“ teilnahmen, hatten erwartet, dass sie an dem Abend im wesentlichen Portraits von Menschen präsentiert bekommen. Genau das Gegenteil war der Fall. Gezeigt wurde eine bunte Palette von Fotos, die Menschen im Leben zeigen. Menschen bei der Arbeit, auf der Strasse, auf Veranstaltungen oder was Menschen so alles machen.
Erstmals seit der Einführung der Monatsthemen wurden die Mitglieder ermutigt zu einem Thema mehrere Fotos einzureichen die zusammengehören und als Serie betrachtet werden können. Die Amateurfotografie ist sehr „Einzelbildlastig“, wo man auf der Jagd nach „dem absoluten Top-Foto“ ist. Bei einer Serie tritt das Einzelfoto zugunsten der Wirkung aller Fotos in den Hintergrund und zeigt eine neue, meist bessere Qualität. Dazu gab es beim ersten Monatsthema dieser Art gute Beispiele.
Hervor zu heben ist auch die sehr konstruktive Diskussion der Fotos. Am Ende des angenehmen Abends konnte man viel mitnehmen, sei es zum eigenen Foto oder was man von den Fotos der Anderen gelernt hat. Hier geht es zur Galerie des Monatsthemas.

Monatsthema Februar 2018 – Architektur

Mit dem Thema Architektur war im Februar das erste von vier klassischen Genre-Themen an der Reihe, die in diesem Jahr am Start sind. Neu bei diesem Thema war, dass zur Vorbereitung, im vorigen Monat, die Arbeiten von verschiedenen Architekturfotografen in kurzen Videos gezeigt wurden. Ob sich die Fotografen von dieser Vorbereitung bei der Auswahl des Fotos für das Thema haben beeinflussen lassen, wurde von den Teilnehmern unterschiedlich gesehen. Bei der intensiven und sachlichen Diskussion standen die Fotos im Mittelpunkt. In der Frage, ob bei einem Architekturfoto der dokumentarische Aspekt im Vordergrund stehen muss, gab es verschiedene Meinungen. Der Kernsatz des Abends war: „Das ist ein tolles Gebäude,….aber das Foto finde ich jetzt nicht so gut.“ Wenn bei einem Foto herüberkommt, dass das Gebäude toll ist, was fehlt dann dem Foto, wenn es um Architektur geht? Hier geht’s zur Galerie der Fotos zum Monatsthema.

Ein Jahr, eine Stadt, eine Linse

Unser Mitglied Darius Ortmann hat sein Fotoprojekt aus dem Jahr 2015: – EIN JAHR, EINE STADT, EINE LINSE – fertig gestellt und auf seiner Webseite veröffentlicht. Die Bilder werden in einer Videoshow präsentiert. Ziel des Projekts war herauszufinden, ob man im Rahmen gewisser Einschränkungen kreativ sein kann. Darius hat mit einer Kamera mit Festbrennweite ein Jahr Fotos von der Stadt gemacht, in der er sich entschieden hat zu leben. Dabei wollte er vermeiden die typischen Bilder, die man von der Stadt kennt, zu wiederholen. Er wollte vielmehr seine persönliche Sicht auf Brühl festhalten. Wie ihm das gelungen ist, können sie hier herausfinden.

Monatsthema Januar 2018 – Kitsch

Ganz schön bunt ging es letzten Mittwoch bei der FAB zu. Kein Wunder, den das Monatsthema im Januar hieß: Kitsch. Vom Apfelkitsch bis Barry Ryan’s Single: Kitsch von 1970 war vieles dabei, was man so im allgemeinen als Kitsch empfinden. Der Begriff ist schwer zu definieren und noch schwerer ist festzulegen, wo Kitsch anfängt und beispielsweise Kunst aufhört. Deshalb war spannend, was an dem Abend als Fotos vorgelegt wurde. Hier ist das Ergebnis!